Operation Spearhead: Day 1

Situation

Es ist nun eine Woche her dass die Nato eines unserer Flugzeuge über der Hauptinsel abgeschossen hat. Auch wenn die Besatzung es letztlich zurück zu unserem Stützpunkt geschafft hat wurden die Gespräche 2 Tage später abgebrochen und es herrscht offiziell Krieg. Wir konnten die bisherigen Versuche der Nato Tuvanaka einzunehmen allesamt abwehren, doch nun ist es an der Zeit die Initiative zu ergreifen.

 

Feindlage

Wie bereits vor einer Woche klar war befinden sich sowohl reguläre NATO Truppen als auch spezifisch das USMC im Gebiet. Beide Parteien haben die vergangene Woche nach den anfänglichen Scharmützeln genutzt um ihre Stellung zu befestigen und die jeweiligen Inseln unter Kontrolle zu bringen. Es ist von äußerster Wichtigkeit zu erfahren wo sie ihre Stützpunkte haben um weitere Pläne entwickeln zu können. Auch die Gerüchte über die Anwesenheit der CTRG scheinen wahr zu sein. Letztlich bewiesen ist jedoch noch nichts.

 

Eigene Lage

Wir sind noch immer in der gleichen Verfassung wie zu Beginn dieses Konflikts, wissen allerdings nun dass die versprochenen Luftüberlegenheitsjäger im Laufe des Tages ankommen. Das sollte es uns ermöglichen die Nato-Luftwaffe im Gebiet auf dem Boden zu halten. Ihr Team ist voll ausgerüstet und über mögliche Infiltrationswege werden wir Sie im Führungsbriefing informieren. Des Weiteren haben wir an verschiedenen Stellen Tanoas Nachschub stationieren können und mit Hilfe des Syndikats sogar eine kleine befestige Stellung aufbauen können die gut als Basislager dienen sollte.

 

Zivile Lage:

Die meisten Zivilisten haben das Gebiet mittlerweile verlassen. Diejenigen die geblieben sind sind großteils zu alt oder zu stur um Tanoa zu verlassen. Falls ihnen Zivilisten über den Weg laufen können Sie sie festsetzen oder in Ruhe lassen. Auf keinen Fall dürfen wir jedoch die Zivilbevölkerung gegen uns aufbringen da es sonst sehr schwer werden wird unbemerkt zu operieren.

 

Das Syndikat

Das Syndikat ist der Grund warum die Nato sich mit ihren Patroullien hauptsächlich an Hauptstraßen und befestigte Wege hält. Der Dschungel steht großteils unter der Kontrolle des Syndikats und solange wir drohen will die Nato scheinbar keine Mittel darauf verschwenden sie von dort zu vertreiben. Wir konnten eine Abmachung mit ihnen treffen die es uns erlaubt sich durch ihr Gebiet zu bewegen und sie haben für uns an verschiedenen Stellen Vorratslager angelegt. Seien Sie jedoch vorsichtig. Das Syndikat ist alles andere als ein verlässlicher Partner.

 

Ihr Auftrag

1. Sammeln Sie so viele Informationen über Lager, Checkpoints, Vorräte und Patroullien wie möglich.

2. Weitere Aufträge können kurzfristig erteilt werden


Slots:

DISCLAIMER: Die letzte Instanz bei der Slotwahl ist der Kommandierende der sich sein Team entsprechend der Anforderungen der Mission zusammenstellt. Ich denke jedoch dass Slotwünsche sofern möglich berücksichtig werden.

Gruppenführer: 2ndLt. Bradley

3x Fire-Team-Leader

3x Medic

2x Light-AT (RPG-32)

2x LMG (RPK) – 1. Pvt. Napu

2x Grenadier/EOD – 1. PFC. Robin

1x Marksman (SVD) – PFC. MoonRay

1x UAV-Operator

1x HMG (PKM) – Pvt. Sovietsky

1x HMG-Assist – PFC. Goodboi

1x Heavy-AT (Metis, Tank-DLC!!)

1x AT-Assist (Tank-DLC!!)

1x Rifleman

—————————————————————————————————————————————————————————-

Führungsbriefing: Freitag 19:30
Tech-Check: ab 19:00
Briefing: 19:15
Beginn: 19:30

Scheduled Missionen

18 thoughts on “Operation Spearhead: Day 1

Schreibe einen Kommentar